Banlieues Comments http://banlieue.blogsport.de Bannmeilen dieser Welt Sat, 23 Mar 2019 22:26:46 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: jny http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-5589 Fri, 01 Jun 2012 13:44:08 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-5589 lueg di vershidene slums uf dr weut a und frag di obs ir shwiz würklech ghettos git lueg di vershidene slums uf dr weut a und frag di obs ir shwiz würklech ghettos git

]]>
by: k-12 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-4220 Sat, 24 Sep 2011 00:20:45 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-4220 lang lebe kreis12 gangs rulez peace lang lebe kreis12 gangs rulez peace

]]>
by: bwb http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-3956 Mon, 25 Jul 2011 13:10:47 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-3956 läck send er armi gstallte..i hoffe ihr verecked i euchem scheiss locherguet!!! läck send er armi gstallte..i hoffe ihr verecked i euchem scheiss locherguet!!!

]]>
by: Martine_a_mine http://banlieue.blogsport.de/2008/01/11/material-zu-den-frz-vorstaedten/#comment-2272 Wed, 27 Oct 2010 21:05:06 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/01/11/material-zu-den-frz-vorstaedten/#comment-2272 tausend Dank! Ganz großartige Auswahl an Material! tausend Dank! Ganz großartige Auswahl an Material!

]]>
by: Cialis http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-1412 Wed, 10 Mar 2010 22:18:46 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-1412 29b5Il Excellent article, I will take note. Many thanks for the story! 29b5Il Excellent article, I will take note. Many thanks for the story!

]]>
by: Anja http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-1411 Wed, 10 Mar 2010 12:52:20 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-1411 klar sind's shlimm abr vilicht hend's auh ihrii grüünd das denne paaar uf d pfrässii gäbet es gihd gnueg shlimm was die hend müsse erlääbe..¨! es sind hald L.G.J. klar sind’s shlimm abr vilicht hend’s auh ihrii grüünd das denne paaar uf d pfrässii gäbet
es gihd gnueg shlimm was die hend müsse erlääbe..¨! es sind hald L.G.J.

]]>
by: Deno K4 LG nd Hardau http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-1251 Tue, 22 Dec 2009 04:33:15 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-1251 Ficket eu alli man Ficket eu alli man

]]>
by: Rolf http://banlieue.blogsport.de/2009/04/01/bannmeile-favelas/#comment-878 Tue, 28 Apr 2009 16:08:43 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2009/04/01/bannmeile-favelas/#comment-878 Wenn die Lösung des Problems so einfach wäre... Wenn die Lösung des Problems so einfach wäre…

]]>
by: LU http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-801 Sun, 25 Jan 2009 21:56:35 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-801 Drei Männer, die am tödlichen Streit von 2. Januar in Kriens LU beteiligt waren, sitzen in Untersuchunghaft. Einer von ihnen gibt zu, das Opfer geschlagen zu haben. Die Behörden ermitteln nun auch wegen Kommentaren auf YouTube. Die Schlägerei zwischen zwei Gruppen hatte sich am frühen Morgen des 2. Januars ereignet. Dabei war ein 20-jähriger Mann mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt worden. Er verstarb noch am selben Tag im Spital. Da der Obduktionsbericht zunächst nicht vorlag, ist die genaue Todesursache noch nicht bekannt. Die drei an der Auseinandersetzung beteiligten Kollegen des Opfers, zwei 17- und 20-jährige Schweizer und ein 19-jähriger Kosovare waren einen Tag nach der Auseinandersetzung in Untersuchungshaft gesetzt worden. Sie befinden sich aber mittlerweile wieder auf freiem Fuss. Beteiligung gestanden Dank Zeugenaussagen erstellte die Polizei daraufhin ein Phantombild von einem der drei unbekannten Männer der zweiten beteiligten Gruppe. Zudem wurden 5000 Franken für sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung des Täters führen, ausgesetzt. Am Sonntag, dem vergangenen 11. Januar, wurden der Unbekannte und einer seiner Kollegen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in der Zentralschweiz festgenommen. Ein dritter Mann stellte sich zudem am vergangenen Montag der Polizei. Die drei Männer sind 23, 25 und 42 Jahre alt und stammen aus der Türkei und Holland. Sie gestanden, am Vorfall in Kriens beteiligt gewesen zu sein. Der Mann aus Holland gibt ausserdem zu, den Verstorbenen geschlagen zu haben. Er gab an, von den vier Männern massiv provoziert und tätlich angegangen worden zu sein. Die verhafteten Männer sollen demnächst aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Abklärungen zu Drohungen auf YouTube Die Untersuchungsbehörden klären nun den Tatablauf. Bereits wurden mit den beiden Gruppen Tatrekonstruktionen vor Ort durchgeführt. Laut Aussagen stand die Gruppe des Opfers unter Alkohol respektive Kokain. Ein Mann ist zudem geständig, aus der Bäckerei Lebensmittel und Getränke gestohlen zu haben. Nach der Tat wurden zum Gedenken an das Opfer auf dem Internetportal YouTube Filme aufgeschaltet und Kommentare mit Drohungen gegen die Täter verfasst. Laut Medienmitteilung wird abgeklärt, ob es sich dabei um verbotene Drohungen handelt. Möglicherweise wird eine Untersuchung gegen Unbekannt eingeleitet. Wird immer übler!!!Schon etwa vor 3 Monaten wurde in der Stadt Luzern einer zu todegeprügelt...täter stammte auch da aus Kriens! Drei Männer, die am tödlichen Streit von 2. Januar in Kriens LU beteiligt waren, sitzen in Untersuchunghaft. Einer von ihnen gibt zu, das Opfer geschlagen zu haben. Die Behörden ermitteln nun auch wegen Kommentaren auf YouTube.

Die Schlägerei zwischen zwei Gruppen hatte sich am frühen Morgen des 2. Januars ereignet. Dabei war ein 20-jähriger Mann mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt worden. Er verstarb noch am selben Tag im Spital. Da der Obduktionsbericht zunächst nicht vorlag, ist die genaue Todesursache noch nicht bekannt. Die drei an der Auseinandersetzung beteiligten Kollegen des Opfers, zwei 17- und 20-jährige Schweizer und ein 19-jähriger Kosovare waren einen Tag nach der Auseinandersetzung in Untersuchungshaft gesetzt worden. Sie befinden sich aber mittlerweile wieder auf freiem Fuss.

Beteiligung gestanden

Dank Zeugenaussagen erstellte die Polizei daraufhin ein Phantombild von einem der drei unbekannten Männer der zweiten beteiligten Gruppe. Zudem wurden 5000 Franken für sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung des Täters führen, ausgesetzt. Am Sonntag, dem vergangenen 11. Januar, wurden der Unbekannte und einer seiner Kollegen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in der Zentralschweiz festgenommen. Ein dritter Mann stellte sich zudem am vergangenen Montag der Polizei.

Die drei Männer sind 23, 25 und 42 Jahre alt und stammen aus der Türkei und Holland. Sie gestanden, am Vorfall in Kriens beteiligt gewesen zu sein. Der Mann aus Holland gibt ausserdem zu, den Verstorbenen geschlagen zu haben. Er gab an, von den vier Männern massiv provoziert und tätlich angegangen worden zu sein. Die verhafteten Männer sollen demnächst aus der Untersuchungshaft entlassen werden.

Abklärungen zu Drohungen auf YouTube

Die Untersuchungsbehörden klären nun den Tatablauf. Bereits wurden mit den beiden Gruppen Tatrekonstruktionen vor Ort durchgeführt. Laut Aussagen stand die Gruppe des Opfers unter Alkohol respektive Kokain. Ein Mann ist zudem geständig, aus der Bäckerei Lebensmittel und Getränke gestohlen zu haben.

Nach der Tat wurden zum Gedenken an das Opfer auf dem Internetportal YouTube Filme aufgeschaltet und Kommentare mit Drohungen gegen die Täter verfasst. Laut Medienmitteilung wird abgeklärt, ob es sich dabei um verbotene Drohungen handelt. Möglicherweise wird eine Untersuchung gegen Unbekannt eingeleitet.

Wird immer übler!!!Schon etwa vor 3 Monaten wurde in der Stadt Luzern einer zu todegeprügelt…täter stammte auch da aus Kriens!

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-766 Thu, 18 Dec 2008 11:53:17 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/12/18/die-locherguet-jungs/#comment-766 - http://www.youtube.com/watch?v=NpCVqc2mpok&feature=related - http://www.youtube.com/watch?v=VXjm_k9JhdE&feature=related - http://www.youtube.com/watch?v=NpCVqc2mpok&feature=related

- http://www.youtube.com/watch?v=VXjm_k9JhdE&feature=related

]]>
by: Zürich, Altstetten Ghetto http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-707 Tue, 09 Dec 2008 17:46:19 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-707 Ich lebe in einem Randbezirk der Stadt Zürich, nämlich Altstetten (Kreis 9). Da ich selber da wohne weiss ich was für ein Ghetto dies ist, neben Alstetten gibt es ein weiteres Problemgebiet nämlich Schwamendingen (Kreis 12) Die Jugendkriminalität steigt, viele Gangs haben sich in den Jahren gebildet. Im Zürcher Stadtkreis 9 und 12 ist der Ausländeranteil sehr hoch. Ich lebe in einem Randbezirk der Stadt Zürich, nämlich Altstetten (Kreis 9).

Da ich selber da wohne weiss ich was für ein Ghetto dies ist, neben Alstetten gibt es ein weiteres Problemgebiet nämlich Schwamendingen (Kreis 12)
Die Jugendkriminalität steigt, viele Gangs haben sich in den Jahren gebildet. Im Zürcher Stadtkreis 9 und 12 ist der Ausländeranteil sehr hoch.

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/02/18/polizeiterror-in-villier-le-bel/#comment-65 Mon, 22 Sep 2008 15:01:35 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/18/polizeiterror-in-villier-le-bel/#comment-65 "Dorénavant la rue ne pardonne plus Nous n'avons rien à perdre, car nous n'avons jamais rien eu ... A votre place je ne dormirais pas tranquille La bourgeoisie peut trembler, les cailleras sont dans la ville Pas pour faire la fête, qu'est-ce qu'on attend pour foutre le feu Allons à l'Elysée, brûler les vieux [...]" (NTM) „Dorénavant la rue ne pardonne plus
Nous n‘avons rien à perdre, car nous n‘avons jamais rien eu …
A votre place je ne dormirais pas tranquille
La bourgeoisie peut trembler, les cailleras sont dans la ville
Pas pour faire la fête, qu‘est-ce qu‘on attend pour foutre le feu
Allons à l‘Elysée, brûler les vieux […]“

(NTM)

]]>
by: Kriens-City Banlieues http://banlieue.blogsport.de/2008/04/26/ein-bisschen-franzoesisch-2/#comment-57 Mon, 08 Sep 2008 21:16:26 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/04/26/ein-bisschen-franzoesisch-2/#comment-57 Fuck of France Banlieues...Suisse till i Die Kriens/Luzern Banlieues !!! Fuck of France Banlieues…Suisse till i Die

Kriens/Luzern Banlieues !!!

]]>
by: Kriens-City Banlieues http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-56 Mon, 08 Sep 2008 21:13:58 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-56 Dieser bericht über Schweizer Banlieues oder Ghettos ist doch übelste propaganda scheisse!!Gibt seit jahren Probleme in gewissen Vororten...nur wurde das bis anhin nicht so breitgetreten!!!Wohne in nem Vorort von Luzern...gibt üble Quartiere bei uns, jedoch ist da die Polizei etwa 1000 mal weniger als im Nobelenbezirk! Kriens City 6010/Ebikon 6030 Dieser bericht über Schweizer Banlieues oder Ghettos ist doch übelste propaganda scheisse!!Gibt seit jahren Probleme in gewissen Vororten…nur wurde das bis anhin nicht so breitgetreten!!!Wohne in nem Vorort von Luzern…gibt üble Quartiere bei uns, jedoch ist da die Polizei etwa 1000 mal weniger als im Nobelenbezirk!

Kriens City 6010/Ebikon 6030

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/02/03/muellkrise-in-sueditalien-weiterhin-akut/#comment-53 Thu, 17 Jul 2008 15:13:53 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/03/muellkrise-in-sueditalien-weiterhin-akut/#comment-53 Berlusconi: Neapels Abfallkrise ist beendet Das Müllproblem in Neapel ist laut dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi gelöst. Er werde bei der morgigen Ministerratsitzung in Neapel das Ende des Notstands erklären, sagte Berlusconi. «Auf den Strassen der Region liegt kein Müll mehr. Das Problem wird endgültig gelöst sein, wenn die vier geplanten Kehrichtverbrennungsanlagen aktiv sein werden», betonte Italiens Premier. Opposition siehts anders Die oppositionelle Mitte-links-Allianz kritisierte die Aussagen. Die Innenstadt Neapels sei tatsächlich vom Müll befreit worden, in der Peripherie würden jedoch immer noch unendliche Misthaufen lagern. Auch die EU-Kommission beobachtet die Entwicklung in Neapel. Aus Brüssel liess sie verlauten, dass für die EU eine langfristige Lösung mit einem korrekten Abfallmanagement und dem Bau von Verbrennungsanlagen wichtig sei. Das Verfahren gegen Italien wegen Verletzung der Umweltregelung laufe daher weiter. 17. Juli 08 Berlusconi: Neapels Abfallkrise ist beendet

Das Müllproblem in Neapel ist laut dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi gelöst.

Er werde bei der morgigen Ministerratsitzung in Neapel das Ende des Notstands erklären, sagte Berlusconi. «Auf den Strassen der Region liegt kein Müll mehr. Das Problem wird endgültig gelöst sein, wenn die vier geplanten Kehrichtverbrennungsanlagen aktiv sein werden», betonte Italiens Premier.
Opposition siehts anders

Die oppositionelle Mitte-links-Allianz kritisierte die Aussagen. Die Innenstadt Neapels sei tatsächlich vom Müll befreit worden, in der Peripherie würden jedoch immer noch unendliche Misthaufen lagern.

Auch die EU-Kommission beobachtet die Entwicklung in Neapel. Aus Brüssel liess sie verlauten, dass für die EU eine langfristige Lösung mit einem korrekten Abfallmanagement und dem Bau von Verbrennungsanlagen wichtig sei. Das Verfahren gegen Italien wegen Verletzung der Umweltregelung laufe daher weiter.

17. Juli 08

]]>
by: alles bloss nachmache http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-48 Wed, 04 Jun 2008 08:22:28 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-48 ansonsten gäbs ja noch 3018,3014 und lausannr ansonsten gäbs ja noch 3018,3014 und lausannr

]]>
by: Anonymous http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-47 Wed, 04 Jun 2008 08:21:07 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-47 Bethlehem 3027. Bethlehem 3027.

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/04/26/ein-bisschen-franzoesisch-2/#comment-44 Sat, 31 May 2008 14:31:00 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/04/26/ein-bisschen-franzoesisch-2/#comment-44 14 octobre 2006 - 20h00 Une patrouille de police tombe dans un guet-apens Un policier a été blessé à la mâchoire à Epinay-sur-Seine lors de l'agression d'une patrouille de la BAC par plusieurs dizaines de jeunes. 14 octobre 2006 - 20h00 Une patrouille de police tombe dans un guet-apens Un policier a été blessé à la mâchoire à Epinay-sur-Seine lors de l'agression d'une patrouille de la BAC par plusieurs dizaines de jeunes. 14 octobre 2006 – 20h00
Une patrouille de police tombe dans un guet-apens
Un policier a été blessé à la mâchoire à Epinay-sur-Seine lors de l‘agression d‘une patrouille de la BAC par plusieurs dizaines de jeunes.

14 octobre 2006 – 20h00
Une patrouille de police tombe dans un guet-apens
Un policier a été blessé à la mâchoire à Epinay-sur-Seine lors de l‘agression d‘une patrouille de la BAC par plusieurs dizaines de jeunes.

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-41 Sun, 25 May 2008 01:18:11 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/10/banlieues-in-der-schweiz/#comment-41 Jeder zweite Brandstifter ist unter 18 In der Schweiz gibt es Jahr für Jahr mehr Brandstifter, die nachts Scheunen anzünden, Autos oder SBB-Waggons in Brand setzen. Und immer öfter ist der Übeltäter noch nicht volljährig. Die Fälle von Brandstiftung haben zwischen 2002 und 2006 um ein Viertel zugenommen. Der Kanton Bern vermeldet für das erste Quartal 2008 bereits einen 40-prozentigen Anstieg, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Beunruhigend: Bei Brandstiftungen werden immer mehr minderjährige Täter registriert. 2002 waren noch 36 Prozent der Brandstifter minderjährig, 2006 waren es bereits 54 Prozent. Seither steigt der Anteil weiter an. Jeder zweite Brandstifter ist unter 18
In der Schweiz gibt es Jahr für Jahr mehr Brandstifter, die nachts Scheunen anzünden, Autos oder SBB-Waggons in Brand setzen. Und immer öfter ist der Übeltäter noch nicht volljährig.
Die Fälle von Brandstiftung haben zwischen 2002 und 2006 um ein Viertel zugenommen. Der Kanton Bern vermeldet für das erste Quartal 2008 bereits einen 40-prozentigen Anstieg, wie die «SonntagsZeitung» berichtet.

Beunruhigend: Bei Brandstiftungen werden immer mehr minderjährige Täter registriert. 2002 waren noch 36 Prozent der Brandstifter minderjährig, 2006 waren es bereits 54 Prozent. Seither steigt der Anteil weiter an.

]]>
by: banlieue http://banlieue.blogsport.de/2008/02/03/muellkrise-in-sueditalien-weiterhin-akut/#comment-40 Sat, 24 May 2008 22:44:23 +0000 http://banlieue.blogsport.de/2008/02/03/muellkrise-in-sueditalien-weiterhin-akut/#comment-40 24. Mai 2008, 21:33 Wieder Proteste gegen Mülldeponie In einem Vorort von Neapel haben mehrere tausend Anwohner ihre Proteste gegen die Einrichtung einer neuen Mülldeponie fortgesetzt. Die Teilnehmer zogen durch die Strassen und riefen lautstark «Widerstand, Widerstand». Chiaiano ist einer von zehn Standorten, an denen nach dem Willen der neuen Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi Mülldeponien entstehen sollen. Die Regierung will das Müllproblem in der Region Kampanien bekämpfen. Gestern abend und heute morgen ist es bei Demonstrationen in Chiaiano zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den protestierenden Anwohnern gekommen. Aus der Menge der Demonstranten wurden Abfall und Steine geworfen, die Polizei setzte Tränengas ein. Nach einem Bericht der Zeitung «Corriere della Sera» wurden etwa ein Dutzend Menschen verletzt, die meisten davon leicht. Ein Mann, der von einer fünf Meter hohen Mauer gestürzt sei, sei jedoch schwer verletzt. Drei in der Nacht zum Samstag festgenommene Demonstranten wurden von einem Gericht in Neapel unter Hausarrest gestellt. Sie müssen sich Anfang Juni vor Gericht verantworten. Bei der heutigen Demonstration marschierte die Enkelin des faschistischen Diktators Benito Mussolini, Alessandra Mussolini, neben örtlichen Politikern, die gegen die Mülldeponien sind. (cha/sda) 24. Mai 2008, 21:33
Wieder Proteste gegen Mülldeponie

In einem Vorort von Neapel haben mehrere tausend Anwohner ihre Proteste gegen die Einrichtung einer neuen Mülldeponie fortgesetzt.

Die Teilnehmer zogen durch die Strassen und riefen lautstark «Widerstand, Widerstand». Chiaiano ist einer von zehn Standorten, an denen nach dem Willen der neuen Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi Mülldeponien entstehen sollen. Die Regierung will das Müllproblem in der Region Kampanien bekämpfen.

Gestern abend und heute morgen ist es bei Demonstrationen in Chiaiano zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den protestierenden Anwohnern gekommen. Aus der Menge der Demonstranten wurden Abfall und Steine geworfen, die Polizei setzte Tränengas ein.

Nach einem Bericht der Zeitung «Corriere della Sera» wurden etwa ein Dutzend Menschen verletzt, die meisten davon leicht. Ein Mann, der von einer fünf Meter hohen Mauer gestürzt sei, sei jedoch schwer verletzt.

Drei in der Nacht zum Samstag festgenommene Demonstranten wurden von einem Gericht in Neapel unter Hausarrest gestellt. Sie müssen sich Anfang Juni vor Gericht verantworten.

Bei der heutigen Demonstration marschierte die Enkelin des faschistischen Diktators Benito Mussolini, Alessandra Mussolini, neben örtlichen Politikern, die gegen die Mülldeponien sind.

(cha/sda)

]]>